landwirt-werden Krokus

landwirt-werden.de
wolff-internet 2011)

Programm

VEREIN LANDW.FACHSCHULABSOLVENTEN
OTTERNDORF / CADENBERGE
landwirt-werden.de !
 

Reise des Vereins ehemaliger Landwirtschaftsschüler Otterndorf nach Dänemark
6 Tage vom 24. - 29.6.2010

Die Natur hat das Königreich Dänemark geprägt und ihre Schauspiele bilden die faszinierende Kulisse für erlebnisreiche Tage; Mehr als 7000 km Küste umgeben das Königreich zu fast allem Seiten mit Wasser: Hier das Jütenasche Festtand mit sanften Hügeln, dort die mehr als 400 kleinen und großen Inseln. Dazu durchziehen etwa 1000 Seen und 40 000 Bache und Wasserläufe das Land. über 20 % des Strombedarfs wird durch Windenergie gewonnen; Mit Erdöl- und Erdgas deckt Dänemark mehr als die Hälfte des Eigenbedarfs. Die Landwirtschaft ist hoch mechanisiert und ehe Hälfte des Landesfläche (Grönland und Färöer nicht eingeschlossen) werde landwirtschaftlich genutzt (Gerste, Hafer, Weizen, Roggen, Futterpflanzen, Flachs, Hanf, Hopfen, Tabak), Ca 85 der dänischen Bauernhöfe Sind Familienbetriebe unter 50 ha. Die Fleisch- und Milchwirtschaft Ist überwiegend exportorientiert und vermietet über Genossenschaften.
Reiseverlauf: F = Frühstück, A .0—Abendessen

1.Tag: Anreise nach Jütland und Esbjerg (330 km, ca 5 Stunden Fahrt) / A Von Otterndorf aus geht es über Hamburg in die lebendige, moderne Handels- und Fischereistadt Esbjerg. Von hier läuft Dänemarks größte Fischereiflotte auf Fang aus, Besuch des Fischerei- und Seefahrtmuseums: Es hat einen eigenen Hafen mit Booten und Fischfanggeräten, In riesigen Satzwasseraquarien können Sie alle bekannten Fischarten und diverse Meerestiere sehen. Außerdem gibt es dort eine Seelöwenstation, wo die mutterlosen Heuler von Hand" aufgezogen werden, Abendessen und 7 Übernachtungen im Hotel Scandic Olympic.

2.Tag: Auktionshelle - Fischfabrik — Feuerschiff Esbjerg / F A
Am morgen besichtigen Sie die Auktionshalle, sehen viele Fischtrawler und besichtigen eine große Fischfabrik. Im Fischereihafen besichtigen Sie das größte, hölzerne Feuerschiff der Weit, des die raue Welt der Seeleute zeigt Freizeit zum Mittagessen und Bummel. Stadtrundfahrt Esbjerg mit dem Aussichtsturm Vandtarn. Bei einem Strandspaziergang sehen Sie die 4 schneeweißen Monumentalfiguren (9 m hoch) mit Titel „Menschen begegnen dem Meer" mit Blick über die Nee-3m. Abendessen und Übernachtung

3.Tag: Odense / Freilichtmuseum — 2 Milchviehbetriebe - Kopenhagen (230 km)/ F A Heute fahren Sie über Kolding auf die Insel Fünen nach Odense, wo Sie im Freilichtmuseum „Den Fynske Landsby" ein fünisches Dorf aus dem 18. und 19. Jahrhundert sehen können: Bauernhöfe, Zollstation, Windmühle und Gefängnis. Darsteller in zeitgenössischen Kostümen bestehen die Gärten, backen Brot oder beschlagen Pferde, Danach geht es über den Storebaelt und 18 km lange Storebaeltbrücke nach Seeland zu zwei Milchviehbetrieben bei Siagelse zur Besichtigung. Anschließend fahren Sie in die traditionsreiche, dänische Hauptstadt Kopenhagen. Abendessen und 3 Übernachtungen im First Hotel Vesterbro.

4.Tag: Kopenhagen - Schloss Rosenborg - Tivoli / F A
Heute lernen Sie Kopenhagen kennen: Ein Stadtführer zeigt Ihnen die Sehenswürdigkeiten wie Schloss Amalienborg (die Residenz von Königin Margarethe II., Wachablösung täglich um 12 Uhr), die imposante Börse, das Rathaus, die berühmte Statue kleine Meerjungfrau', die Universität, diverse Parks und innerstädtische Seen, die Bronzestatue des Dichters Hans Christian Andersen. Freizeit zum Mittagessen. Am Nachmittag besichtigen Sie das riesige Schloss Rosenborg mit prächtigen Deckengemälden, Stilmöbeln und Gobelins an den Wänden und auch die Schatzkammer, in der mit den Kronjuwelen auch die Krone von Königin Margarethe II. zu sehen ist. Rosenborg ist von Kongens Have umgeben, einem wunderschönen Park. Abendessen. Am Abend gehen Sie in den berühmten und festlich illuminierten Tivoli-Park, der wie ein Märchen aus 1001 Nacht wirkt Der nostalgische Märchen- und Vergnügungspark erfreut sich dank Harlekin, Tivoli-Garde und Fahrgeschäften großer Beliebtheit Seit 2006 gibt es dort sogar das höchste Kettenkarussel der Welt. Übernachtung

5.Tag: Helsingör — Schloss Kronbon — Hilleröd Roskilde Wikingerschiffe / F A Heute fahren Sie Ins nördliche Seeland zur Fährhafenstadt Helsingör, wo Sie das mächtige Renaissance-Schloss Kronborg besichtigen: Hier siedelte Shakespeare sein Drama des Dänen¬prinzen Hamlet an. Die ehemalige Burg Krog wurde zur Sperrfestung ausgebaut, als 1425 der dänische König Erik verfügte, dass jedes durch den Sund passierende Schiff Zoll zu entrichten habe. Bis 1857 wurde „Wegzoll bezahlt Die Schlosskapelle mit reichen Schnitzereien gehört zu den ältesten erhaltenen Gebäudeteilen. In den Kasematten sitzt eine riesige Steinfigur, die Sie bei einem schönen Spaziergang über die Wallanlagen sehen können. St. Olai Kirke und das Karmeliterkloster St. Marlae Kirke liegen um die schöne Altstadt mit den schön restaurierten Fachwerkhäusern. Mittagspause. Möglichkeit zum Strandspaziergang. Weiter geht es an dem ausgedehnten Werftgelände vorbei nach Hilleröd, wo königliche Barock- und Renaissance¬residenzen von einstiger Macht künden, wie z.B. das Schloss Frederiksborg mit Giebeln, Hauben, Türmchen, Bögen und Blendarkaden. Der Garten wirkt wie aus südlichen Gefilden. Weiter geht es in die lebendige Universitätsstadt Roskilde, einst das geistige und weltliche Zentrum des dänischen Königreiches. Hier besichtigen Sie die Vikingeskibshallen, wo Sie 5 Wikingerschiffe besichtigen können, die auf dem Grund der Wasserrinne entdeckt worden waren. (Fakultativ• Möglichkeit mit nachgebauten Wikingerschiffen zu fahren). Auf der Museumsinsel werden Kopien alter Wikingerschiffe gebaut Danach besichtigen Sie den Dom, das berühmteste Gotteshaus des Landes und Grabstätte von 38 gekrönten Häuptern mit königlichem Prunk im Renaissance-Grab Christians IV. Danach fahren Sie zum Abschiedsabendessen in Ihr Hotel in Kopenhagen.

6.Tag: Köge Nyköbing Rödby/Puttgarden — Rückfahrt (420 km) / F
Heute fahren Sie über das charmante Fachwerkstädtchen Köge (Pause) auf die Insel Feister nach Nyköbing. Dort können Sie vom 32 m hohen Vandtarnet weit über die Stadt und den Sund sehen. U.a. sehen Sie die riesige, graue Zuckerfabrik, die Staldgards Porten (Kornkammer aus dem 18. Jahrh. Mit der Fähre fahren Sie von Rödby nach Puttgarden und über Hamburg wieder nach Otterndorf. Eine erlebnisreiche Reise zu unseren nördlichen Nachbarn geht zu Ende.

 

[Verein der Fachschulabsolventen] [2010 Dänemark]